Interessenkreis Stadtplan Zukunft e.V.

wünscht

einen besinnlichen November!


9.11.2020

Holocaust Gedenktag

Stolpersteine Konstanz:
Es ist wieder soweit! Am 9.11.2020 werden in der ganzen Stadt an den Stolperstein-Verlegestellen Blumen und Biographien hingelegt und Kerzen angezündet.

Schaut mal an diesen Stellen vorbei und verbeugt euch.

 

Wikipedia:

Synagoge (Konstanz)

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Synagoge bereits am 1. November 1936 angezündet und der Toraschrein, die Orgel und vier Fächer im Synagogengestühl, in denen die Gebetsmäntel und -bücher aufbewahrt wurden, verbrannten. Durch die Hitze wurde der Verputz an den Innenwänden und das Gestühl beschädigt.

Nachdem die Synagoge 1937 durch den Architekten Fritz Nathan instand gesetzt worden war, wurde sie in der Reichspogromnacht vom 9. zum 10. November 1938 von SS-Männern unter Führung von Walter Stein in Brand gesteckt. Die Konstanzer Feuerwehr, die an der Brandlegung beteiligt war, durfte den Brand nicht löschen. Am Morgen des 10. November 1938 wurde die Brandruine der Synagoge schließlich durch eine Pioniereinheit des in Radolfzell stationierten III./SS-VT „Germania“ gesprengt.


Stadt Konstanz hisst die Regenbogenflagge

 

Gemeinhin steht der Regenbogen als Symbol für Aufbruch und Frieden. Wahrend des Corona-Lockdowns machte er Mut: „Alles wird gut“. Aber die Regenbogenfahne kann mehr: sie ist ein Symbol für die Vielfalt von Lebensformen. Sie repräsentiert kein Land, sondern eine Community innerhalb der Gesellschaft: lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, intergeschlechtliche und queere Menschen.



Aktion Mensch Tag am 4.5.2019 Konstanz

Der Behindertenbeirat der Stadt Konstanz veranstaltet einen Aktionsmittag vor dem Portal der Sankt Gebhards Kirche zum 
Aktion Mensch Tag am 4.5.2019 von 11:00 bis 13 Uhr unter dem Motto Mission Inklusion mit Ständen des Blindenvereins, des Körperbehindertenvereins, des Paritätischen Verbands, der Caritas und der Fröhlichen Singegruppe mit Wini Huber Akkordeon.

Der Behindertenbeauftragte der Stadt Konstanz Stephan Grumbt wird die laufenden Projekte zur Inklusion vorstellen. 




Das Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel hat einen dringlichen Aufruf zur Debatte rund um die Ratifizierung von CETA gestartet - 
zur Petition.

 

die laufende Debatte

 

 

Stopp CETA im Bundesrat!


 für eine weltoffene inklusive und tolerante Gesellschaft

Wir unterstützen Nachhaltigkeitsprojekte wie z.B. Landwirtschaft aus  
geografisch geschütztem Anbau (ggA), Fair Trade und Verbraucherschutz. 
Bei uns sind Initiativen wie attac, Greenpeace, BUND, Nabu, AbL und Naturfreunde,
sowie inklusive wie soziale Einrichtungen vertreten.

Die Klimaschutzziele von Paris 2015 und die Senkung der Erderwärmung auf 1,5° Anstieg müssen endlich wahrgenommen werden. 

Essen für die Zukunft – mit Herz, Hand und Verstand

Vom 28. Juni bis 11. Juli 2016 war im Landratsamt Konstanz die Ausstellung „Essen für die Zukunft – mit Herz, Hand und Verstand“ zu sehen.

Was wir essen und trinken soll abwechslungsreich, ausgewogen, sicher, gesund und nachhaltig sein. Gerade der nachhaltige Konsum wird angesichts der globalen Auswirkungen unseres Handelns immer bedeutsamer. Immer mehr Menschen stellen sich die Frage: Was darf ich essen?


Der Stadtplan Zukunft macht sichtbar, was im Landkreis Konstanz und der Bodensee Region bereits alles getan wird, um Aspekte eines nachhaltigen Lebens im eigenen Alltag zu verankern.

Hierfür sind nach Kategorien unterteilte Ehrenamts-, Profi-Gruppen und Angebote im Stadtplan so dargestellt, dass sie einzeln aufgegriffen bzw. wahrgenommen werden können.

So kann schnell ein komfortabler Überblick gewonnen werden, wo sich Bürgerinnen und Bürger engagieren können, sich informieren und Anregungen für das eigene alltägliche Handeln in Bezug auf einen ressourcenschonenden Lebensstil gewinnen.